Donnerstag, 16. Oktober 2014

Fleisch auf dem Müll - 346 Millionen Kilogramm jedes Jahr

Diese Zahl ist schockierend: laut MAZ (Märkische Allgemeine Zeitung) vom 16. Oktober 2014 landen jährlich 346 Millionen Kilogramm Fleisch im Müll. Die Heinrich-Böll-Stiftung erstellte einen Fleisch-Atlas, der gestern in Berlin vorgestellt wurde. Zum heutigen Welternährungstag ist es erschreckend, zu lesen, dass jeder Verbraucher rund 4,3 Kilogramm Fleisch jährlich wegwirft. Etwa sieben Prozent des Verbrauchs landen auf dem Müll.

Stellt sich die Frage: Sind wir noch normal? Ist uns jedes Gefühl für Lebensmittel abhanden gekommen? Dafür werden in der Schweineproduktion die Tiere nicht mehr als solche betrachtet. In einem Artikel über Termindruck im Schweinestall habe ich darüber geschrieben.


und noch was zum Weiterlesen hier im Blog:

Zahlenspielereien zum Brandenburger Schweinebestand

Kommentare:

  1. Wirklich schlimm, dass so viel Essen weggeworfen wird. Ich meine so viele Menschen hungern auf diese Welt und wir schmeißen so viel davon weg? Das kann ich wirklich nicht verstehen...

    AntwortenLöschen
  2. woow, das ist echt erschreckend! Ich esse selbst kein Fleisch mehr, aber ich weiß noch gut von früher, wie das Fleisch dann im Kühlschrank vergessen wurde oder wie auch meine Mutter öfter den Aufschnitt wegschmeißen muss...
    Genauso schlimm ist es aber auch mit dem Gemüse, dass nur weil es nicht perfekt aussieht einfach weggeschmissen wird..
    Liebe Grüße
    Jenni
    thoughtsbookslife.blogspot.com

    AntwortenLöschen