Samstag, 13. April 2013

Diskussion: Veganer lehnen Honig ab


Die Zeitung stößt ja manchmal die eine oder andere Diskussion an. Mich provozierte sie vor kurzem dazu, einen Artikel über Veganer und Honig zu schreiben. Honig ist ein tierisches Produkt und daher wird er von Veganern abgelehnt. Dabei ist doch gerade diese Gruppe von Menschen besonders auf Bienen angewiesen. Ist es in Ordnung, die Bienen zu wollen und den Honig abzulehnen? Auf Pagewizz veröffentlichte ich dazu einen (zugegeben) etwas emotionalen Artikel. Er löste zu meiner Freude eine rege Diskussion aus, die Mehrheit zustimmend, aber eben auch anders.

Also will ich den Link zum Artikel hier mal posten. Über weitere Meinungen freue ich mich.

Veganer essen keinen Honig - traurig und zu kurz gedacht oder konsequent?

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen interessanten Hinweis und deine Ausführungen im verlinkten Artikel. Das bietet mir sehr viel anregenden Stoff zum Nachdenken :)

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich möchte mich bedanken für den interessanten Post und den verlinkten Artikel. Ich bin kein Veganer, kann aber die Haltung derer verstehen, schließlich nehmen wir den Bienchen den Honig weg und füttern sie mit Zuckerwasser als Ersatz. Aber es ist wohl auch Faktum, dass die Bienen längst ausgestorben wären, wenn es die Imker nicht gebe, die sie hegen und pflegen. Traurig eigentlich.
    lg aus Wien,
    Sabine

    AntwortenLöschen