Donnerstag, 30. Januar 2014

Weltgrößte Leitmesse Gartenbau in Essen eröffnet

Am 28. Januar 2014 eröffnete der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Dr. Hans-Peter Friedrich die weltgrößte Leitmesse für Gartenbau in Essen. Hier präsentieren sich bis zum 31. Januar rund 1500 Aussteller aus 50 Ländern. Es werden Fachbesucher aus etwa 100 Nationen erwartet. Zur Eröffnung sagte Friedrich: „Wir müssen das Vertrauen der Verbraucher erhalten und die Freude und Begeisterung an Pflanzen weiter steigern.“ Als Agrarminister betonte er die bedeutende Rolle des Gartenbaus, denn immerhin 22.000 Menschen finden in dieser Branche eine Arbeit und 90.000 weitere in naheliegenden Bereichen. Die Berufe Gärtner und Florist sind gefragt. Im Weiteren hebt Friedrich hervor: „Städte bleiben nur bewohnbar, wenn genug Grün vorhanden ist. Gerade in der Stadt erfüllen gepflegte Grünflächen und Parks wichtige Funktionen als Staubfilter, Lärmdämpfer oder Sichtschutz und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt.“ Für das Zukunftsthema Stadtgrün soll noch in diesem Jahr ein Kongress organisiert werden, um Stadtplaner zu sensibilisieren und nachhaltige Lösungen aufzuzeigen.

Besondere Aufmerksamkeit widmet der Minister den Bienen, der erläutert, dass die Zukunft der Gartenbaubranche nicht zuletzt von gesunden Bienenvölkern abhängt. Er weist darauf hin, das in das Forschungsprojekt „Fit Bee“ rund 1,7 Millionen Euro fließen. Hier geht es um robuste und gesunde Bienenvölker. Ziel ist es, die Zahl der Völker zu erhöhen. Damit Bienen es zukünftig leichter haben, bietet das BMEL auf seiner Homepage eine Bienen-App an, die Verbrauchern Tipps gibt, welche Blumen und Pflanzen als Bienennahrung auf Balkon und im Garten besonders wertvoll sind. Nicht nur Stadtplaner, Land- und Forstwirte, sondern auch Hobby-Gärtner können mit den richtigen Pflanzen einen Beitrag leisten, die Pflanzenvielfalt und den Bienenbestand zu erhalten und zu vermehren.


Link zur Messe des Gartenbaus:
http://www.ipm-essen.de/weltleitmesse/

Interessante Zahlen: Rund 8,66 Milliarden Euro gaben die Deutschen 2012 für Blumen, Grünpflanzen und Ziergehölze aus. Jeder Deutsche kauft pro Jahr für etwa 100 Euro Gewächse und für 40 Euro Schnittblumen. Damit ist Deutschland in Europa der größte Markt für Blumen und Pflanzen.

Quelle: agrar-presseportal vom 28.01.2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen